BuiltWithNOF
Verlegesystem  Sekstant
Zurück z. Asym.
       Betonpflaster Zurück zur
       Technik

Der Sekstant

Unser Sekstant unterscheidet sich vom herkömmlichen Sechseckstein dadurch, dass die Kantenlängen verschieden lang sind. Durch diesen kleinen aber feinen Unterschied wurde erreicht, dass das Fugenbild und somit das Erscheinungsbild der Pflasterfäche viel gefälliger wirkt. Das starre Sechseckmuster wurde entscheidend aufgelockert.
Als Einfassungsstein empfehlen wir unseren Multiborder.

Einsatzgebiete sind:

  • Flächenbefestigungen für Terassen, Auffahrten, Gewege, Innenhöfe usw.
     


Material-Bedarfsberechnung:

Das Rastermaß der Seite --a-- beträgt 30,5 cm
Das Rastermaß der Seite --b-- beträgt 17,6 cm.

Um Verschnitt zu vermeiden sollten Sie, wenn möglich, die zu verlegende Fläche nach den oben genannten Rastermaßen planen.

  • Die Kantenlänge --a-- sollte das vielfache von 30,5 cm sein, also
    30,5--61,0--91,5--122,0--152,5....... cm lang sein
  • Die Kantenlänge --b-- sollte das vielfache von 17,6 cm sein, also
    17,6--35,2--52,8--70,4--88,0--105,6.......cm lang sein.

Im obigen Beispiel haben Sie keinen Verschnitt, weil die Abschnitte der oberen Seite die Kante der unteren Seite bilden (Siehe obige Abbildung Sixtus Exlusiv).
Für Die Randausbildung der rechten und der linken Seite stehen Randsteine zur Verfügung, die mit Sollbruchstellen versehen, bauseits gebrochen werden müssen. Anfang und Endsteine sind nicht lieferbar.

Ist das Einhalten der Rastermaße aus örtlichen Gründen nicht möglich, so rechnen Sie bitte für jede geschnittene Seite 1/2 Rastermaß hinzu. Die Abschnitte sind dann jedoch Verschnitt.