BuiltWithNOF
Verlegesystem  Ö-Holm Brud
Zurück z. Asym.
       Betonpflaster Zurück zu
Ö-Holm-Brud Zurück zur
       Technik

Der Ö-Holm-Brud besteht aus einem Steinformat.

Dieser ist so geformt, dass er alleine durch das Drehen in die Ausbuchtungen der nächsten Steine paßt.

Einsatzgebiete sind:

  • Flächenbefestigungen für Terassen, Auffahrten, Gewege, Innenhöfe usw.
    Einen besonderen Gestaltungseffekt erreichen Sie, wenn die Kanten offen bleiben. Diese Kantenausbuchtungen, vorgegeben durch das Steinformat, können mit Rasen eingesäht, oder bepflanzt werden.
  • Auf Grund der Größe des Ö-Holm-Brudes sind diese hervorragend als Schrittplatten in Rasenflächen geeignet. Der Abstand der Steine ist von Mitte Stein zu Mitte Stein mit ca 64 cm einzuhalten (Schrittmaß) und ist um ca. 20 cm nach links, bzw. rechts seitlich zu versetzen..


Material-Bedarfsberechnung:

Das Rastermaß der Seite --a-- beträgt 40,7 cm
Das Rastermaß der Seite --b-- beträgt 23,5 cm.

Um Verschnitt zu vermeiden sollten Sie, wenn möglich, die zu verlegende Fläche nach den oben genannten Rastermaßen planen.

  • Die Kantenlänge --a-- sollte das vielfache von 40,7 cm sein, also
    40,7--81,4--122,1--162,8--203,5--244,2....... cm lang sein
  • Die Kantenlänge --b-- sollte das vielfache von 23,5 cm sein, also
    23,5--47,0--70,5--94,0--117,5--141,0--164,5.......cm lang sein.

Im obigen Beispiel haben Sie keinen Verschnitt, weil die Abschnitte der linken Seite die Kante der rechten Seite bilden (Siehe obige Abbildung Ö-Holm Brud).
Der Abschnitt 1a wird eine Reihe tiefer als Kantenstein auf der rechten Seite eingesetzt. Das Gleiche gilt für die Steine -- 2--3--4--5.

Ist das Einhalten der Rastermaße aus örtlichen Gründen nicht möglich, so rechnen Sie bitte für jede geschnittene Seite 1/2 Rastermaß hinzu. Die Abschnitte sind dann jedoch Verschnitt.